Bambini-Treff 2017 – Rückblick

ERLEBNISFUSSBALL   S T A T T   ERGEBNISFUSSALL

D A S  FUSSBALL-FEST FÜR KINDERGARTEN-KINDER

G L Ü C K S M O M E N T E
für Kinder, Familien, Schwache und Kranke.

14.600 Mädchen und Jungen aus den KITAS der Region hatten bisher am „Bambini-Treff zugunsten krebskranker Kinder“ der UNICEF-Kicker des FC St.Hubert e. V. aktiv teilgenommen. Am Samstag, 1. Juli kamen weitere 650 dazu.

Zwischen 12.00 und 17.00 Uhr fand auf dem Rasensportplatz an der Stendener Strasse in St.Hubert ein Sport-Spektakel statt, dass seinesgleichen sucht. Mädchen und Jungen aus 36 Kindergärten hatten sich angemeldet, um für krebskranke Kinder Fußball zu spielen. Bereits am Freitag wurde das Gelände des Fußballplatzes in ein „KITA-Dorf“ verwandelt. Ein Pavillon reihte sich an dem anderen, in dem nicht nur die Mädchen und Jungen, sondern auch die Erzieherinnen, Eltern, Großeltern und Fans einzogen. Tolle Schilder zeigten jeweils, wer hier wohnt.

Gestartet wurde das 31. Fußball-Fest für Kindergarten-Kinder mit dem Foto-Shooting für alle Mannschaften.

Um 12.45 Uhr liefen dann die Kita-Mannschaften mit tollen Transparenten, die die Kinder selbst gemalt haben, in das Stadion ein und wurden von rd. 2.000 Fans mit Beifall und La Ola empfangen. Anschließend wurde die Deutsche Nationalhymne gespielt, ein spannender Moment.

Die Begrüßung und Eröffnung durch UNICEF-Kicker Kalla Josten fand im 13.00 Uhr mit Ulrich Bohnen, Kurator der Stiftung It’s for Kids, statt
Unter der Organisation von Kita-Leiterin Nicole Franken von der Städt. Kita Raiffeisenstraße Krefeld hatten die rd. 120 Cheerleader von 9 Kindergärten ihren großen Auftritt vor einer voll besetzten Tribüne.

Um 13.30 Uhr begannen die Fußballspiele auf 6 Spielfeldern. Da kam es zu solch „Wahnsinnspaarungen“ wie „Die Turbo-Hasen“ gegen „Wetallstürmer“, „Die Rennschnecken gegen Feurige Drachen“, „Pfiffikus Feuer Fußballer“ gegen „Die Märklin Monsterkicker“ und „Niers-Piraten“ gegen „Königreich Kempen Kickers“. Unterstützt wurden sie von 12 jungen Schiedsrichtern aus den Jugendmannschaften des FC St.Hubert.

Was ist anders?

Im Deutschen Kinder- und Jugendfußball kennt man inzwischen auch Bambini-Treffs im Vereinsfußball. Hier sind die Teilnehmer die Vereine, während beim Bambini-Treff zugunsten krebskranker Kinder seit 31 Jahren die Teilnehmer nur aus Kindergärten kommen. Dies ist in Deutschland einzigartig. Fußball ist hier Mittel zum Zweck.

Spielergebnisse sind uninteressant. „Sieger sind alle, die mitspielen und mithelfen, aber vor allem sollen krebskranke Kinder die Sieger sein“, so der FC St.Hubert.

Um 17.00 Uhr wurde der „31. Bambini-Treff zugunsten krebskranker Kinder 2017“ mit der Pokalübergabe durch die Ehrengäste Dr. Albert Hashimi von der E-Bau International GmbH und Ulrich Bohnen von der Stiftung It’s for Kids abgeschlossen. Alle Kindergärten erhielten den „DINO-Cup 2017“. Der „DINO“ ist das Maskottchen aller Mädchen und Jungen, die bei den UNICEF-Kickern des FC St.Hubert das Fußballspielen lernen.

Partner dieser Charity-Kinderveranstaltung im Fußball:

1.) Möbelhaus Dahlmann und Baumarkt self, (seit 31 Jahren)

2.) Sparkasse Krefeld, (seit 31 Jahren)

3.) INTERSPORT Voswinkel, St.Tönis (seit 9 Jahren)

4.) E-Bau International GmbH (ab 2017)

Übergabe des Erlöses:

Am Mittwoch, 05. Juli wird um 11.00 Uhr im Möbelhaus Dahlmann in St.Hubert bei einem Frühstück, zu dem Axel Dahlmann die Vertreter der Kitas eingeladen hat, der Erlös vom „31. Bambini-Treff zugunsten krebskranker Kinder 2017“ übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.