UNICEF-Kicker des FC St.Hubert beteiligen sich am bundesweiten Aktionstag für die Kinderrechte

Aktion vor dem Rathaus

Unter dem Motto: „Ich hab immer Rechte“ hatten UNICEF und Auswärtiges Amt bundesweit auch 2017 zu Aktionstagen für die Kinderrechte aufgerufen.

Mit teils spektakulären Aktionen leisteten die UNICEF-Kicker des FC St.Hubert e. V. von Anfang an ihren Beitrag zu diesem Aktionstag. Unter dem Slogan „WIR DRIBBELN FÜR DIE KINDERRECHTE!“ beteiligten sich die Nachwuchskicker des FC St.Hubert e. V. u.a. mit folgenden Aktionen:

  1. Wir dribbelten vor 3.000 Besuchern in Dortmund durch die Hochregalgassen eines Großmarktes.
  2. Wir dribbelten durch die Altstadtstraßen der Stadt Kempen.
  3. Wir dribbelten vor der Paulskirche in Frankfurt und in allen Kanälen des Fernsehens.
  4. Wir dribbelten in München, Hamburg, Wolfsburg, Berlin.
  5. Wir dribbelten durch die Verkaufsräume eines großen Sporthauses.
  6. Wir dribbelten am Mainufer in Frankfurt.
  7. Wir dribbelten vor 10.000 Besuchern in Phantasialand Brühl.
  8. Wir dribbelten gemeinsam mit allen Schülern der Kath. Grundschule I Kempen.
  9. Wir führten ein tolle Aktion vor 700 geladenen Gästen in der Paulskirche in Frankfurt mit der Frau des Bundespräsidenten durch.
  10. Wir führten eine bemerkenswerte Aktion in der Allianz-Arena des FC Bayern München durch.

Die rd. 200 Nachwuchskicker des FC St.Hubert e. V. haben sich das Ziel gesetzt die Kinderrechte in den 25.500 DFB-Vereinen, in Kindergärten, in Schulen und in der Gesellschaft bekannt(er) zu machen.

Dafür reisen sie u.a. mit ihren Touren als „Botschafter für UNICEF und für die Kinderrechte” in die Bundesligastädte und Stadion, haben tolle Kontakte und erleben Glücksmomente und Anerkennung. 40 dieser Touren wurden bereits durchgeführt.

Die 41. Tour in 2018 wird derzeit geplant. Über 150.000 Schülerinnen und Schüler haben die UNICEF-Kicker des FC St.Hubert bisher direkt erreicht.
Unterstützt werden die Nachwuchskicker von unzähligen Stars und Persönlichkeiten.

Ob Marc Andre’ ter Stegen vom FC Barcelona, IOC-Präsident Dr. Thomas Bach, Jupp Heynckes, FC Bayern München, Toni Kroos, Real Madrid, Oliver Bierhoff, Manager von Weltmeister Deutschland, Mario Götze, Borussia Dortmund, UN-Botschafter Willi Lemke und Jürgen Klopp vom FC Liverpool  –  alle sind vom Engagement des FC St.Hubert für die weltweiten Kinderrechte begeistert und haben sich mit den Mädchen und Jungen aus St.Hubert für die gute Sache zur Verfügung gestellt.

Am Sonntag, 19. November um 11.30 Uhr trafen sich junge Nachwuchskicker vor dem Rathaus am Buttermarkt in Kempen um eine Aktion durchführen. Dabei waren Spieler im UNICEF-Trikots und Spielerinnen in Trikots mit dem Logo „Kinder haben Rechte“, die zehn wichtige Kinderrechte vorlasen.

Die Fußballjugend des FC St.Hubert e. V. hatte Mädchen und Jungen eingeladen, sich spontan an dieser Aktion zu beteiligen. Die die gekommen waren hielten die Poster mit den Kinderrechten hoch und machten jede Menge Lärm, um auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Anschließend luden die UNICEF-Kicker die Teilnehmer am bundesweiten „Aktionstag für die Kinderrechte“ zum „3. Markt der Möglichkeiten 2017“ ins Rathaus ein, an dem sich der FC St.Hubert im Erdgeschoss mit einem Ausstellungsstand beteiligte, um das mit vielen bundesweiten Preisen ausgezeichnete Konzept „1:0 für Kinder!  –  Kinder- und Jugendfußball zeigt soziale Verantwortung!“ vorzustellen.

Zwischen 11.00 und 16.30 Uhr konnten sich Kinder bis zu 14 Jahren am Stand der Fußballjugend des FC St.Hubert an einem Gewinnspiel beteiligen und NINTENDO 2 DS-Geräte, Nintendo DS-Spiele, eine Wii U Premium Pack und Trikots der Fußball-Nationalmannschaft für insgesamt 2.500 Euro gewinnen. Bei der Ziehung der Gewinner um 16.30 Uhr im Rathaus gab es viele Glücksmomente für die strahlenden Gewinner.

Besonders stolz trug Jan-Philipp aus Kempen, Spieler im Team der U13 des
FC St.Hubert seine gewonnene Wii U Premium Pack im Wert von rd. 350,- Euro und ein Gerät  Nintendo 2 DS Special Edition im Wert von 110,- Euro nach Hause.

Beim 3. Markt der Möglichkeiten konnten sich Eltern und Kinder zudem über das Projekt „KINDERFUSSBALL IN KEMPEN  –  ERLEBNIS-FUSSBALL  s t a t t  ERGEBNIS-FUSSBALL“ informieren, das 2018 seit 32 Jahren besteht und erfolgreich beim FC St.Hubert umgesetzt wird.

Interessierte Familien, die über den Tellerrand des reinen Fußballsports schauen, erhielten außerdem nicht nur eine „ICH MÖCHTE FUSSBALLSPIELEN-MAPPE“ mit nach Hause, sondern auch die ersten Informationen zum neu geschaffenen „1. Kempener Kita-Drachen-Fußball-Cup 2018“, der aus Anlass der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft (Russland vom 14.06. bis 15.07.2018) mit Mädchen und Jungen aus Kempener Kitas vorbereitet wird.

Und für alle Schülerinnen und Schüler in Kempen, die Lust auf Bewegung haben, sind Veranstaltungen unter dem Slogan „HOLT EUCH DEN  K I C K  IM WM-JAHR 2018“ in Planung. Für drei Großveranstaltungen mit insgesamt rd. 2.700 Schülerinnen und Schülern stehen die Termine bereits fest: Samstag, 09. Juni 2018, Freitag, 15. Juni, Samstag, 16. Juni, Sonntag, 17. Juni und Montag, 25. Juni 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.