DFB-U17 begrüßt die UNICEF-Kicker

G L Ü C K S M O M E N T E

Junge UNICEF-Kicker des FC St.Hubert treffen bei einem spannenden Termin alle Spieler der DFB U17-Fußball-Nationalmannschaft und Trainer Christian Wück.
DFB-Vizepräsident Dr. Hans-Dieter Drewitz überreicht Scheck.
„#H E R Z  Z E I G E N!“

Einige St.Huberter rieben sich am Sonntag (8.9.) verwundert die Augen, Hatten sie richtig geschaut? War da gerade ein Bus an ihnen auf dem Weg zum Sportplatz an der Stendener Straße vorbeigefahren, der die Aufschrift „DIE NATIONALMANNSCHAFT“trug? Saßen da etwa Manuel Neuer, Toni Kroos und Marko Reus drin, um beim FC St.Hubert zu kicken?

Nein! Der DFB sorgte für ganz andere GLÜCKSMOMENTE. Der DFB hatte 16 junge UNICEF-Kicker und 2 Trainer eingeladen und der Bus holte sie ab, um sie zu einem spannenden Erlebnis-Termin zu fahren.

Im Rahmen des U17 KOMM MIT 4-Nationen-Turnier weilt die DFB U17 Fußball-Nationalmannschaft derzeit in Duisburg und spielt gegen die Nationalteams von Italien, Israel und Belgien.

Vor dem Spiel gegen Israel, hatten die Spieler der DFB U17-Nationalmannschaft allerdings noch einen Termin für die gute Sache. Sie trafen die UNICEF-Kicker des FC St.Hubert e.V.

Kalla Josten vom FC St.Hubert, der solch spannenden Treffen seit 34 Jahren organisiert und realisiert: „Es war grandios, wie dieses Treffen ablief. Von der Abholung im Bus der Nationalmannschaft, vom Treffen mit den DFB-Trainern Christian Wück, Rainer Zietsch und Dennis Lamby im 15. Stock der Sportschule   Wedau bis zum Foto-Shooting für UNICEF und die weltweiten Kinderrechte. Ausnahmslos alle U17-Spieler waren zu den kleinen Kickern so herzlich, dass diese total begeistert waren“.

DFB-Trainer Christian Wück, U17 Teammanager Bastian Krebs und  Alessandro Seck vom DFB-Management hatten den Termin großartig vorbereitet und sorgten für Glücksmomente.

Erlebnis-Fußball statt Ergebnis-Fußball, heißt es seit 33 Jahren bei den Nachwuchs-kickern des FC St.Hubert. Und das Treffen mit der DFB U17 wurde zum großen Erlebnis in ihrer noch am Anfang stehenden Fußballzeit.

DFB Vizepräsident Dr. Hans-Dieter Drewitz und DFB-Trainer Christian Wück überreichten an Kalla Josten eine Scheck der Aktion „HERZ ZEIGEN!“ für das Konzept „1:0 für Kinder!  – Kinder- und Jugendfußball zeigt soziale Verantwortung!“, dass der FC St.Hubert seit 33 Jahren mit einem Riesenerfolg und sehr viel Leidenschaft umsetzt. 

“Es geht darum, die Brücke zwischen Elite und Basis, zwischen Profi- und Amateur-fußball zu schlagen und gleichzeitig soziale Projekte in unserer Gesellschaft zu stärken”, sagt der Teammanager der deutschen U 17, Bastian Krebs, der den Besuch organisiert hat.

“Wir können den Menschen, die in diesen Bereichen aktiv sind, viel Freude bereiten, und das mit vergleichbar geringem Aufwand”, sagt Dr. Hans-Dieter Drewitz, DFBVizepräsident. Deshalb wird das Engagement weitergehen. Und die Spieler werden Herz zeigen – nicht nur auf dem Platz.

Und natürlich wurden die kleinen UNICEF-Kicker auch wieder im Bus der Fußball-Nationalmannschaft, mit dem DFB-Maskottchen „PAULE“ unter dem Arm, nach St.Hubert zurückgebracht.     

„1:0 für Kinder!“ –  dieser Sonntag hat gezeigt, wie toll Kinderfußball sein kann, wenn man über den Tellerrand des reinen Fußballsports hinaus schaut.

Link zum Fußballverband Niederrhein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.